JUNGES GEMÜSE WILL JUNGES

20.09.2017 16:28 Kindergarten

Mit Kindern gärtnern, das macht viel FREUDE auf beiden Seiten und bringt viele neue ERFAHRUNGEN mit sich. Der Kindergarten -Alle unter einem Dach- besitzt ein relativ großes Außengelände zum Spielen, eine Kinderwerkstatt und ein kleines Obstbeet (z.Zt. mit Johannisbeeren und Erdbeeren) sowie ein erstes GEMÜSEHOCHBEET. Im Frühjahr 2017 sind 2 weitere Hochbeete dazu gekommen, die mit tatkräftigen Kindern (3-6 Jahre) aus HOLZPALETTENRESTEN zusammengebaut wurden. Dabei konnten die Kinder das MESSEN mit Zollstock, das SÄGEN per Bügelsäge und das HAMMERN ausprobieren und üben. Für die Befüllung mussten fingerdicke Zweige geschnitten , Laub und feines Reisig gesammelt werden. Guter nahrhafter Humusboden ist vom ortsansässigen Landwirt Markus Dittmer mit seinem riesigen Deutz Trecker angeliefert worden. Eine besondere Attraktion nicht nur für die Kinder.

Danach folgte endlich die Aussaat, wobei verschiedene SAATKORNARTEN kennengelernt und unterschieden werden konnten (z.B.:Radieschensaat und Erbsensaat) und gut verteilt in die Saatrillen fallen sollten. Eine spezielle Herausforderung für Kinderhände. Vorab haben die Kinder Wünsche geäußert welches Gemüse sie gerne ernten wollen. Dazu gehörten auch KOHLRABI und SALAT. Da diese Saat sehr, sehr klein ist, sind wir hierfür nach Bardowick gefahren und haben die Anzahl der GEMÜSEJUNGPFLANZEN passend für den restlichen Platz in den Hochbeeten in der Gemüsescheune der Fam. Scharnhop eingekauft.

Außerdem vorhanden waren im Kindergarten noch TOPINAMBURKNOLLEN (=Diabetikerkartoffel/Sonnenblumenunterart), die neben regulären Kartoffeln ihren Platz fanden und am Kulturende im Vergleich verkostet werden sollen. Wichtig war zusätzlich immer mit den Kindern in den nächsten Wochen und Monaten zu beobachten was die Pflanzen brauchen, um gut zu wachsen. Dazu gehören das GIEßEN, das ERDE lockern, eine RANKHILFE bauen, das UNKRAUT ziehen (nicht die Gemüsesämlinge, hier war die Frage WAS ist WAS?). Es bedeutet viel GEDULD für die Kinder auf die erste Ernte zu warten (z.B. Radieschen) aber die SPANNUNG und BEGEISTERUNG war zu spüren, bis das erste selbstgezogene Gemüse in die Kindergartenküche oder gleich in den Mund gelangte.

Wir hoffen sehr, dass das Gartenprojekt 2018  genauso gerne weitergeführt wird.

 

Kontakt

Kindergarten Barum - Alle unter einem Dach
Schulstraße 3
21357 Barum

Telefon: +49 (0) 4133 8703
E-Mail: kiga@gemeinde-barum.de

Karte