Corona – FAQ

01.12.2021 15:34 Kindergarten

Liebe Eltern,

 

In den vergangenen Tagen wurden auf Grund der steigenden Corona Infektionszahlen einige Fragen an uns herangetragen.

Wir haben diese als kleinen FAQ zusammengefasst und hoffen damit eure Fragen beantworten zu können.

 

Umsetzung unserer Konzeption 

Die Infektionszahlen steigen stark an. Und viele Eltern fragen sich, ob die Kinder wieder in feste Gruppen eingeteilt werden müssen.

Eine räumliche Trennung der Gruppen ist im Moment nicht vorgesehen. Wir befinden uns im Landkreis Lüneburg, im Regelbetrieb (Szenario 1) und dürfen zum Glück die Kinder mischen. So können wir den Kindern ihren bekannten, gewohnten, unbeschwerten und geregelten Alltag bieten. Und Ihnen somit die  volle Betreuungszeit gewährleisten.

Im Moment gelten nicht die Ausnahmeregelungen der Notbetreuung. So müssen wir uns an die Vorgaben des “Niedersächsischen Kindertagessstätten Gesetz”, betreffend geeigneter Räume, Personal usw. halten. D.h. ein Ausweichen auf  Feuerwehrhaus oder Jugendraum ist zur Zeit nicht möglich. Auch werden diese Räumlichkeiten im Moment ganz “normal” von Feuerwehr, Jugend und Schule genutzt.

 

Hygienekonzept

Der Hygieneplan wird weiterhin gewissenhaft von uns und unserer Reinigungskraft beachtet. Dies bedeutet für uns und für die Kinder sehr regelmäßiges Hände waschen und das Lüften der Räume.

Aus diesem Grund dürfen Sie leider immer noch nicht unser Haus in der Bring- und Abholphase betreten.

Darüber hinaus vermeiden wir soviel externen Publikumsverkehr (Handwerker, etc. ) wie möglich und achten darauf, dass Hygienemaßnahmen (2G-Plus und FFP2 Masken) eingehalten werden.

 

Personal

Auch bei uns am Arbeitsplatz gilt die 3G-Regelung. Wir, das Personal, sind alle doppelt geimpft und ab Dezember wird die Impfung aufgefrischt.

Wir als Kindergarten-Team testen uns 2x Wöchentlich um uns und eure Kinder/ eure Familien zu schützen.

 

Schnelltests

Für Kindergartenkinder gibt es, anders als bei Schulkindern, keine Verpflichtung zum Testen.

Sowohl das Land Niedersachsen, als auch der Landkreis Lüneburg, empfehlen allerdings auch die 3-6 jährigen zu testen und stellen dafür bis zu drei Tests in der Woche bereit.

Sprecht uns einfach an, dann erhaltet Ihr umgehend und unkompliziert Tests für eure Kindergartenkinder .

Wir wünschen uns, dass Ihr ebenso unsere Gesundheit schützt.

 

Positiver Schnelltest

Der Kindergartenbetrieb läuft erst einmal ganz normal weiter. Erst wenn ein positiver PCR Test, von einem Kindergarten Kind oder von einem Mitarbeiter vorliegt, entscheidet das Gesundheitsamt über das weitere Vorgehen.

Wir haben alle notwendigen Kontaktdaten erhalten, die wir dem Gesundheitsamt weiterleiten, falls es nötig wird. Die Kindergarten Leitung wird gegebenenfalls auch am Wochenende kontaktiert um die Daten weiterzugeben.

Alle Eltern und Mitarbeiter werden dann direkt vom Gesundheitsamt über das weitere Vorgehen informiert.

 

Eingewöhnung

Zum Eigenschutz und natürlich zum Schutze der Kinder, wird nun in der Eingewöhnung die 2G-Plus Regelung umgesetzt. Dieses Vorgehen wird auch vom Kultusministerium empfohlen.

Dies bedeutet im Detail, das Eltern beim Betreten unseres Kindergartens einen Impf- oder Genesenennachweises und zusätzlich ein Nachweis über eine negative Testung vorlegen müssen. Dies kann sein ein PoC-Antigen-Test (Schnelltest; nicht älter als 24 Stunden) bzw. ein mitgebrachter Selbsttest unter unserer Aufsicht sein.

Zudem müssen die Erziehungsberechtigten eine Atemschutzmaske mit dem Schutzniveau FFP2 tragen.

 

Elterngespräche

Hierbei gelten ab sofort die gleichen Schutzmaßnahmen wie bei einer Eingewöhnung.

 

 

Bei offenen Fragen sprechen Sie uns gerne an.

Ihr Kindergarten Barum Team

 

 

Kontakt

Kindergarten Barum - Alle unter einem Dach
Schulstraße 3
21357 Barum

Telefon: +49 (0) 4133 8703
E-Mail: kiga@gemeinde-barum.de